Polizei Dortmund

POL-DO: Polizei Dortmund beteiligt sich am Sonntag am Internationalen Museumstag

POL-DO: Polizei Dortmund beteiligt sich am Sonntag am Internationalen Museumstag
Die Polizei Dortmund beteiligt sich am 40. Internationalen Museumstag.

Ein Dokument

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0558

Die Museen in Deutschland feiern am Sonntag (21. Mai) den 40. Internationalen Museumstag. Deutschlandweit nehmen über 1.400 Museen mit besonderen Aktionen teil. Und auch die Dortmunder Polizei ist dabei! Interessierte Besucherinnen und Besucher laden wir an diesem Tag von 11 bis 18 Uhr in die Polizeiausstellung 110 im Polizeipräsidium, Markgrafenstraße 102, ein. Der Eintritt ist wie immer frei.

Die folgenden Aktionen haben wir für Sie vorbereitet:

1. Schutzkleidung der Polizei selbst anziehen Die Beamten der Einsatzhundertschaft müssen sich manchmal vor Angriffen schützen. Hier können Besucherinnen und Besucher selbst die Körperschutzausstattung inklusive Polizeihelm anprobieren.

2. Rauschbrille testen oder Alkoholtest machen Egal ob als Autofahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger: Wie eingeschränkt man unter Alkoholeinfluss reagiert, kann jeder selbst einmal auf unserem Rauschbrillenparcours testen! Wie schnell reagiert ein Alkoholtestgerät? Auch das zeigen wir Ihnen - aber bitte kommen Sie trotzdem nüchtern.

3. Tatortspuren finden und sichern Das diesjährige Motto des internationalen Museumstages "Spurensuchen" hat bei der Polizei eine ganz eigene Bedeutung: Nehmen Sie an unserer Spurensuche am Tatort teil. Hier gehen wir mit Ihnen zu einem Tatort, um Spuren in einem Mordfall zu finden. Dies sind unsere Aktionszeiten am Tatort: 11.15 bis 11.45 Uhr 12.15 bis 12.45 Uhr 13.15 bis 13.45 Uhr 14.15 bis 14.45 Uhr 15.15 bis 15.45 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Fragen zur Veranstaltung beantworten wir Ihnen gern unter 0231132-1033 und -1034 . Weitere Infos unter diesem Link: https://museumstag.de/programm?search%5Bmuseum%5D=Polizeiausstellung+110&search%5Bids%5D=2085&show-results

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: