Polizei Dortmund

POL-DO: Abschlussmeldung: Lkw-Unfall auf der A 44 - 52-Jähriger schwer verletzt - erneute Sperrung am Abend

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0954

Wie bereits mit den Pressemitteilungen Nr. 0950, 0951 und 0953 berichtet, hat es heute auf der A 44 einen Lkw-Unfall gegeben. Dabei wurde ein 52-jähriger Mann aus Lünen schwer verletzt.

Er war gegen 13.40 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs, als ersten Erkenntnissen zufolge offenbar ein Reifen seines Fahrzeuges platzte. Dadurch kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen die Schutzplanke und durchbrach diese schließlich. Anschließend überschlug sich das Gespann und kam in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Der 52-jährige Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall eingeklemmt. Er musste aus dem Führerhaus befreit werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Der Lkw hatte nach jetzigen Erkenntnissen Gussasphalt geladen. Auch aufgrund dessen gestalten sich die Bergungsmaßnahmen umfangreicher. Die A 44 musste an der Unfallstelle zwischen Erwitte/Anröchte und Soest-Ost bereits am Nachmittag für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr staute sich dadurch auf bis zu sechs Kilometern.

Im Laufe des Abends ist für die Bergung des Aufliegers eine erneute Sperrung der Richtungsfahrbahn nötig. Voraussichtlich wird dies nun gegen 0 Uhr geschehen.

Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 150.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: