Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund, Bachstraße Einbruch in Moschee - Lebensmittel entwendet - Tatverdächtiger festgenommen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0893

Aufmerksame Zeugen riefen heute Morgen (4. Juli 2016), gegen 00.10 Uhr, die Polizei nachdem sie in Dortmund, an der Bachstraße, einen Tatverdächtigen gestellt hatten, der vorher mutmaßlich in eine Moschee eingebrochen hatte.

Laut den Aussagen eines Zeugen, stellte dieser im Durchgang eines an die Moschee angrenzenden Mehrfamilienhauses, verdächtige Geräusche fest. Als dieser den Geräuschen auf den Grund gehen wollte, traf er auf den 34-jährigen Tatverdächtigen. Dieser hielt zwei Tüten in den Händen. Der Zeuge sprach den Unbekannten an, er möge stehen bleiben und er wolle die Polizei verständigen. Daraufhin gab ihm der Tatverdächtige zu verstehen, dass er ein Messer habe und flüchtet anschließend. Daraufhin nahm der Zeuge die Verfolgung des mutmaßlichen Einbrechers auf. Er stellte den Tatverdächtigen wenig später und verständigte die Polizei.

Bei der Klärung stellte sich heraus, dass der 34-Jährige über ein gekipptes Fenster in dem Durchgang des Mehrfamilienhauses in die Backstube der Moschee eingebrochen war. Dort entwendete er diverse Lebensmittel und verstaute sie in Tüten. Auf dem Rückzug entdeckte ihn dann der Zeuge.

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Der polizeilich einschlägig bekannte Mann war erst einige Tage zuvor aus der Haft entlassen worden.

Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: