Polizei Dortmund

POL-DO: Raser- und Tuningkontrollen - erneute Einsatzbilanz

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0889

Als dringend nötig stellen sich die immer wiederkehrenden Kontrollen der Raser- und Tuningszene heraus, wie die Einsätze der beiden vergangenen Nächte wieder einmal zeigen:

In den Nachtstunden von Freitag und Samstag (1. und 2.7.) wurden die bekannten Szenetreffs in Dortmund und Lünen wiederholt angefahren und die dortigen Fahrzeuge und Fahrzeugführer kontrolliert. In beiden Nächten kamen so 175 Fahrzeuge und 132 Personen wegen unterschiedlichster Delikte auf den Prüfstand: 5 Ordnungswidrigkeitenanzeigen (Owi) und 18 Verwarngelder wegen zu schnellen Fahrens 4 Owi wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis 15 Owi wegen Rotlichtverstoß (8), Handy (5) und sonstiges (2) 50 Verwarngelder: darunter 23x wegen Nichtbeachtung Beschilderung (Anlieger frei auf Phönix-West), 4x Vorfahrtsverstoß, 4x Verbot der Einfahrt, 10x Gurtverstoß und 9x Sonstige 1 Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, 1 Anzeige wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz, 1 Anzeige wegen Fahrens unter Einfluss von Alkohol (dies führte auch zu einer Blutprobenentnahme) und in einem Fall wurde der Führerschein sichergestellt 1 Bericht an das Staßenverkehrsamt zur Eignungsprüfung (Teilnahme am Straßenverkehr)

Insgesamt drei junge Fahrer fuhren bei zulässigen 50 km/h deutlich zu schnell und wurden erwischt: 102 km/h - 98 km/h vorwerfbar, BMW, aus Paderborn, männlich, 24 J. 79 km/h - 76 km/h vorwerfbar, Opel, aus Hamm, männlich, 18 J. 76 km/h - 73 km/h vorwerfbar, Nissan, aus Dortmund, männlich, 18 J.

Während der Liveübertagung des Viertelfinalendspiels Deutschland-Italien am Samstag war das gesamte Fahrzeug- und Personenaufkommen im Bereich der Wälle fast gegen null. Erst nach dem Ende des Spiels nahm das Fahrzeugaufkommen wieder deutlich zu. Es kam von Freudenbekundungen in Form von Autokorso.

Hier einige Beispielsachverhalte aus den Kontrollen:

In der Dortmunder Innenstadt wurde eine Stretch-Limousine aus Hamm angehalten. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Genehmigung zur Durchführung von Personenfahrten seit drei Tagen nicht mehr gültig war. Gegen den Fahrer und den Halter wurde eine Anzeige geschrieben. Die Höhe der zu erwartenden Strafe beläuft sich auf 1000 EUR. Die im Fahrzeug sitzenden Fahrgäste mussten ihren Weg in Dortmund zu Fuß fortsetzen.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 26-Jähriger angehalten. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass er weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, noch das für sein Fahrzeug Versicherungsschutz bestand.

Den Beamten fiel durch eine recht unsichere Fahrweise ein PKW Golf auf, was bei den Beamten die Vermutung aufkommen ließ, der Fahrer habe eventuell vor Fahrtantritt alkoholische Getränke zu sich genommen. Bei der anschließenden Kontrolle kam jedoch heraus, dass der 71-jährige Fahrer seit 1990, nach einem Unfall, ein Glasauge besaß und somit nicht mehr sicher das Fahrzeug führen konnte. Eine Überprüfung hat seitdem jedoch noch nicht stattgefunden. Die Beamten fertigten einen Eignungsbericht für die Führerscheinstelle

Im Rahmen des nach dem gewonnen Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft stattgefundenem Autokorso fiel ein 45jähriger PKW Fahrer aus Dortmund auf: bei jedem Fahrzeugstopp stieg er aus seinem PKW aus und ging etwas unsicher auf der Straße umher. Anschließend stieg er wieder in sein Fahrzeug und fuhr weiter. Ein durchgeführter Atemalkoholtest vor Ort verlief mit einem Wert von 2,04 Promille positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Im Bereich Phönix-West wurden vereinzelt szenetypische Fahrzeuge und -fahrer festgestellt die sich nicht an die Durchfahrtsverbote gehalten hatten.

Hinweis an alle Medienvertreter: Rückfragen zum Sachverhalt können Sie zu den üblichen Bürozeiten der Pressestelle, Montag - Freitag in der Zeit von 7 bis 21 Uhr, an diese richten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: