Polizei Dortmund

POL-DO: Weitere Tatverdächtiger nach Einbruch samt Porsche-Diebstahl festgenommen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0424

Wie mit lfd. Meldung 0370 vom 13.03.2016 berichtet, wurden am 12.03. vier Tatverdächtige in Zusammenhang mit einem gestohlenen Porsche aus einem Einbruch vom 07.03.2016 festgenommen. Zwei weitere Tatverdächtige wurden nun nach umfangreichen weiteren Ermittlungen bekannt und festgenommen.

Gegen das im Rahmen des Einsatzes festgenommenen Pärchen (21 und 23 Jahre) erhärtete sich der Tatverdacht nicht, sie wurden entlassen. Bei den anderen beiden Tatverdächtigen (21 und 22) wurden Durchsuchungsmaßnahmen an den Wohnanschriften und in den Pkw durchgeführt. In diesem Zusammenhang ging den Ermittlern ein weiterer 22-jähriger Dortmunder ins Netz, der sich an einem der zu durchsuchenden Pkw in Dortmund-Dorstfeld aufhielt. Alle drei Männer wurden dem Haftrichter vorgeführt der die Untersuchungshaft für sie anordnete.

Ein weiterer 21-jähriger Dortmunder war den Ermittlern bereits namentlich als Mittäter bekannt. Die Ermittlungen hatten sich zuvor auf den erweiterten Bekanntenkreis des 19-jährigen Sohns der Familie konzentriert, bei der eingebrochen und das Auto entwendet worden war. In einem sozialen Netzwerk tauchte dann ein Foto auf, welches ein Flugticket nach Marokko zeigte. Gleichzeitig wurde bekannt, dass der 21-jährige Tatverdächtige eine Reise nach Fez (Marokko) plant.

Umgehend setzten die Ermittler alle Hebel in Bewegung, um den Abflugtermin und den Abflughafen zu ermitteln - und tatsächlich: es konnte ermittelt werden, dass am 20.03.2016 morgens ein Flug von Düsseldorf-Weeze nach Marokko gelistet war, auf dessen Passagierliste der Tatverdächtige verzeichnet war. Und schließlich klickten auch bei ihm die Handschellen: Bei der Passkontrolle nahmen Dortmunder Ermittler den mutmaßlichen Einbrecher fest. In seinem Gepäck fanden sich ein Handy sowie Personaldokumente und EC-/ Kreditkarten aus Raubstraftaten im Oktober und November 2015 in Dortmund.

Zur Herkunft dieser Sachen konnte der Tatverdächtige keine schlüssigen Angaben machen. Auch zu der Frage ob er Urlaub machen oder sich absetzen wollte, äußerte er sich nicht. Er wurde mittlerweile dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Siehe auch PM lfd. Nr. 0370: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3275162

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Saskia Platz
Telefon: 0231/132-1024
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: