Polizei Dortmund

POL-DO: Kap-Kommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt und Verdacht des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0412

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Dortmunder Polizei

Eine Kap-Kommission ermittelt nach einem versuchten Tötungsdelikt und dem Verdacht des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.

Heute in den frühen Morgenstunden (5 Uhr) hatten mehrere Anwohner der Jägerstraße in Lünen einen lauten Knall gehört.

Die Polizei wurde alarmiert, weil ein Kupferrohr zur Gasversorgung Manipulationsspuren aufwies. Diese deuten darauf hin, dass es sich um das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion gehandelt haben könnte. Hierdurch bedingt wird auch wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.

Bei dem Vorfall hat es keine Verletzten gegeben.

Zeugen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231 - 132 7441 in Verbindung zu setzen.

Zuständig für Presseauskünfte ist die Staatsanwaltschaft Dortmund, Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: