Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmunder bedrohte Nachbarin mit PTB-Waffe - Festnahme

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0397

Eine durch eine Ruhestörung verursachte Nachbarschaftsstreitigkeit hat in den Abendstunden des 15.3. zu einem größeren Polizeieinsatz in der Provinzialstraße in Lütgendortmund geführt.

Durch laute Musik um 22.30 Uhr in ihrer Nachtruhe gestört suchte eine 19-jährige Dortmunderin, gemeinsam mit einer 19-jährigen Freundin, einen 47-jährigen Nachbarn auf, um die Einhaltung der Nachtruhe zu erbitten. Dieses Gespräch steigerte sich in einen Streit. Plötzlich zog der stark angetrunkene Mann eine Schusswaffe hervor, hielt diese seiner Nachbarin vor und bedrohte sie. Anschließend zog er sich in seine eigene Wohnung zurück.

Die hinzugerufene Polizei traf den stark alkoholisierten Mann kurze Zeit später in seiner Wohnung an und nahm in dort fest. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in das zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Schusswaffe, eine Schreckschusspistole, hatte der Mann versteckt. Dennoch fanden die Polizeibeamten sie auf und stellten sie sicher.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: