Polizei Dortmund

POL-DO: Jugendliche Intensivtäter nach Ladendiebstählen wieder auf freiem Fuß

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0385

Zwei jugendliche Intensivtäter sind nach mindestens zwei Ladendiebstahlsdelikten am vergangenen Samstag (12.3.) in Dortmund-Mitte wieder auf freiem Fuß.

Bereits am Samstagmorgen gegen 10.30 Uhr wurden die beiden 14- und 15-Jährigen vorübergehend festgenommen nachdem sie in einem Einkaufszentrum in der Dortmunder Innenstadt bei einem Ladendiebstahlsdelikt erwischt worden waren.

Bei ihrer Durchsuchung fand die Polizei einen ausziehbaren Schlagstock auf, dieser wurde sichergestellt. Während der Anzeigenaufnahme verhielt sich das polizeibekannte Duo äußerst respektlos: Sie beschimpften und beleidigten den Ladendetektiv und die Beamten, drohten damit, bei ihrer Rückkehr alles "kaputt zu kloppen" und kündigten ihre Flucht aus jeder Jugendhilfeeinrichtung an, in die sie verbracht werden würden.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt welches sich um die beiden kümmert - die Eltern kümmern sich nach eigenen Angaben nicht um die Jungs - wurden sie in eine entsprechende Unterbringung verbracht.

Diese verließen sie jedoch offenbar genauso wie angekündigt: Umgehend!

Bereits um 15.26 Uhr fiel das Duo erneut bei einem Ladendiebstahl - diesmal an der Märkischen Straße - auf. Es folgten wiederum die Festnahme, Anzeigenaufnahme, Beschimpfungen und Beleidigungen - von Reue und Einsicht keine Spur!

Auf Anordnung des zuständigen Staatsanwalts wurde diesmal jedoch eine Vorführung vor den Haftrichter angeordnet. Diese erfolgte auch. Mittlerweile sind beide Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß. Sie wurden nach Erteilung von Auflagen vom Richter aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: