Polizei Dortmund

POL-DO: Autodiebstahl - Verfolgung über die B1

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0210

Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferten sich heute Nacht (11.2.) drei Autofahrer - zufällig direkt vor den Augen der Dortmunder Polizei.

Um 0.48 Uhr fuhren zivile Beamte der Dortmunder Polizei auf dem rechten Fahrstreifen der B 54 in Richtung Innenstadt. In Höhe der B 1 in Richtung Unna wurden sie plötzlich links von einem Mercedes aus Recklinghausen (RE) überholt. Hinter dem Mercedes fuhr ein BMW aus Herne (HER) in verdächtiger Weise. Zeitgleich überholte ein weiterer Mercedes aus Wanne-Eickel (WAN) die Polizeibeamten auf dem Ausfädelungsstreifen zur B 1 in Richtung Unna.

Um einen Zusammenstoß mit einem der drei Fahrzeuge zu vermeiden, leiteten die Polizisten eine Vollbremsung ein, dann folgten sie den drei Fahrzeugen, die auf die B 1 in Richtung Bochum auffuhren.

Unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten mussten die Beamten allerdings ihre Geschwindigkeit stark beschleunigen, um zumindest Sichtkontakt zu dem Trio zu halten. Hierbei beobachteten sie mehrere Fahrstreifenwechsel und Überholmanöver, bis sich schließlich der BMW (HER) unmittelbar vor der Abfahrt Dorstfeld vor den Mercedes (RE) setzte, ihn ausbremste und mitten auf der Autobahn zum Anhalten nötigte. Der zweite Mercedes (WAN) blockierte den Recklinghäuser derweil seitlich, so dass letztendlich alle drei Autos mitten auf der B 1 zum Stillstand kamen.

Als die zivilen Beamten auch ihr Auto auf dem Seitenstreifen kurzfristig anhielten, waren bereits die vier Insassen aus dem BMW und dem Mercedes (WAN) ausgestiegen, zu dem Recklinghäuser Mercedes gestürmt und schrien dessen Fahrer an.

In der darauffolgenden Sachverhaltsklärung ergab sich schließlich folgende Geschichte: Gestern Abend um 23 Uhr war die Polizei wegen eines Fahrzeugdiebstahls an der Dudenstraße / Hohe Straße alarmiert worden. Der Besitzer des gestohlenen Mercedes, ein 31-jähriger Mann aus Herne, hatte den Wagen zur Tatzeit an einen Bekannten, ein 24-jähriger Dortmunder, verliehen. Bei der Anzeigenerstattung gaben sie an, dass das Auto über ein GPS Ortungssystem verfüge, welches momentan den Standort des gestohlenen Mercedes in der Hörder Brückenstraße / Hörder Bahnhofstraße anzeige. Die Ermittlungen der Polizei in Hörde führten nicht zum Fahrzeugfund. Lediglich einige Beweisstücke konnten auf dem ermittelten Parkplatz aufgefunden und sichergestellt werden.

Im weiteren Verlauf der Nacht machten sich der Bestohlene und sein Bekannter offenbar mit zwei weiteren Männern auf die Suche nach dem Auto. Als sie dann den Mercedes (RE) entdeckten, nahmen sie an, dass es sich um den gestohlenen Pkw handelt und nahmen die Verfolgung auf. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass es sich nicht um das gestohlene Auto handelt und der Fahrer (33 aus Waltrop) zu Unrecht verfolgt wurde.

Nun wird gegen die beiden Fahrer (23 und 27 Jahre aus Herne) wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren, Nötigung sowie wegen der Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231/132-1022
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: