POL-DO: Durchsuchung bei Rechtsextremisten in Dortmund sowie in Niedersachsen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207

Gemeinsame Presseerklärung der Polizei Dortmund und der Staatsanwaltschaft Dortmund

Seit heute Morgen um 6 Uhr werden unter Federführung der Dortmunder Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund mehrere Durchsuchungsbeschlüsse für Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund sowie in Niedersachsen vollstreckt. Insgesamt durchsuchen die Beamten fünf Objekte im Stadtteil Dortmund-Dorstfeld und zwei in Niedersachsen.

Hintergrund sind die Angriffe von Rechtsextremisten auf Polizeibeamte in der Silvesternacht im Bereich des Wilhelmplatzes. Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt in dieser Sache unter anderem wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs.

Über den Verlauf des Einsatzes werden wir später nachberichten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: