Polizei Dortmund

POL-DO: Brand im Hannibal - Widerstand gegen Polizisten

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0127

Bei dem Brand im Hannibal an der Bornstraße am vergangenen Freitag, 22.01.2016, widersetzten sich mindestens zwei Personen aktiv den Anweisungen der Polizei, ca. 120 Schaulustige stellten sich der Polizei in den Weg und behinderten die Arbeit der Rettungskräfte

Aufgrund der Lage- und Rauchentwicklung vergrößerten Polizeibeamte in Absprache mit der Feuerwehr den Sperrradius. Doch eine etwa 120-köpfige Personengruppe stellte sich den Polizisten in den Weg und begann zu diskutieren, anstelle den Weisungen Folge zu leisten und sich aus der Gefahrenzone zu begeben. Die Beamten mussten mehrfach deutliche Aufforderungen in Richtung der Schaulustigen aussprechen, um den Bereich umgehend frei zu bekommen.

Plötzlich baute sich ein unbekannter Mann vor einem der beiden Polizisten in drohender Pose auf und weigerte sich standhaft, den Platz zu verlassen. Er deutete mehrfach Kopfstöße gegen den Polizisten an, so dass sich dieser lediglich durch Ausweichen schützen konnte. Der Aufforderung sich auszuweisen kam der Mann nicht nach, er weigerte sich seinen Ausweis vorzuzeigen.

Als der Mann vorläufig in Gewahrsam genommen wurde, schritt ein zweiter Mann ein, offensichtlich um dem Unbekannten aus seiner Lage zu helfen. Auch er nahm eine bedrohliche Körperhaltung ein, schrie die Beamten an und spuckte in ihre Richtung. Diese Situation nutzte der Unbekannte um sich zu befreien und zu flüchten.

Der 22-jährige Dortmunder wurde vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erhielt er einen Platzverweis und wurde vor Ort entlassen.

Immer wieder werden Einsatz- und Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr auf der Straße angegangen bzw. deren Maßnahmen behindert. Ein Verhalten, welches im Einzelfall Menschenleben gefährden kann!

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: