Polizei Dortmund

POL-DO: Nicht locker gelassen: Zeuge meldet und verfolgt Fahrraddieb

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0041

Als äußerst hartnäckig erwies sich ein Dortmunder bei der Verfolgung eines mutmaßlichen Fahrraddiebes.

Gestern Nachmittag fiel ein unbekannter Mann dem 33-Jährigen im Revierpark Wischlingen auf, weil er ein Fahrrad trug anstelle darauf zu fahren oder es zu schieben. Als er dann noch sah, dass das Rad mit einem Bügelschloss verschlossen war, sprach er den Unbekannten an.

Dieser allerdings war zunächst völlig unbeeindruckt und marschierte weiter durch den Park. Als der Zeuge äußerte, die Polizei zu alarmieren, warf der mutmaßliche Dieb das Fahrrad ins Gebüsch und ergriff die Flucht. Der Dortmunder hielt sein Versprechen: Er alarmierte die Polizei. Zudem nahm er die Verfolgung des Flüchtenden auf und informierte die Beamten über den jeweiligen Standort bis zu deren Eintreffen.

Der Mann, ein 22-jähriger Dortmunder, wurde an der Rahmer Straße / Alarchisstraße vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache transportiert. Das Fahrrad fanden die Beamten auf einem Verbindungsweg zwischen Wischlinger Weg und Rahmer Straße auf und beschlagnahmten es.

Zum Rad befragt gab der Dortmunder an, es am heutigen Tag in der Münsterstraße von einem Fremden gekauft zu haben.

Nach Feststellung und Überprüfung der Personalien musste der 22-Jährige von der Wache entlassen werden. Die Ermittlungen zu dem Rad und zum Sachverhalt dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: