Polizei Dortmund

POL-DO: Fahrt unter Alkoholeinfluss? Auto mit Unfallschäden gibt der Polizei Rätsel auf

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0873

Mehrere Rätsel hat der Polizei Dortmund in der Nacht zu heute (7. Juni) ein Auto mit erheblichen Schäden aufgegeben, das sie in der Kühlingstraße in Dortmund-Brackel auffanden.

Wer war der Fahrer oder die Fahrerin? Und woher kommen die Schäden? Gab es womöglich einen Unfall mit weiteren beteiligten Autos? Fragen über Fragen, die nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein werden. Doch nun erst einmal von vorn.

Alarmiert worden waren die Beamten von einer Zeugin. Sie war gegen 3.50 Uhr von einem lauten Geräusch wach geworden. Als sie auf die Straße sah, konnte sie beobachten, wie eine unbekannte männliche Person aus einem Fahrzeug am Fahrbahnrand stieg. Und sich direkt daneben übergab. Die Fahrzeugtür ließ er anschließend offen stehen und entfernte sich in Richtung Flughafenstraße. Die Frau rief die Polizei.

Vor Ort eingetroffen, bot sich den Beamten kein schönes Bild. Der schwarze Honda wies im vorderen Bereich erhebliche Schäden auf. Gar fehlte ihm ein ganzer Reifen. Nur noch wenige Fetzen hingen an der Stahlfelge. Neben dem Auto und im Auto fanden die Einsatzkräfte zudem Spuren von Erbrochenem. Die Motorhaube des geparkten Wagens war noch warm.

Durch den fehlenden Reifen hatte der Wagen eine Kratzspur auf dem Straßenbelag hinterlassen. Eine Fährte, der die Beamten nun zunächst folgten, um den Weg nachvollziehen zu können, den das Auto offenbar vor dem Abstellen zurückgelegt hatte. Die Spur führte sie bis zur B1-Anschlussstelle an der Marsbruchstraße. Auf dem Westfalendamm fanden sie schließlich auch den fehlenden Reifen.

Die Beamten konnten daher davon ausgehen, dass es im Vorfeld offenbar in der Nähe zu einem Verkehrsunfall gekommen war, an dem der Wagen beteiligt war.

Beim Versuch, zumindest einige der Fragen zu beantworten, die sich den Beamten nun stellten, suchten diese die Halteranschrift auf. Und trafen dort einen offenbar stark angetrunkenen 23-jährigen Dortmunder an. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest fiel deutlich positiv aus. Gefahren haben will der Mann den Wagen nicht.

Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei Dortmund sucht nun noch Zeugen: Haben Sie im genannten Bereich in der besagten Nacht einen Verkehrsunfall beobachtet, bei dem es möglicherweise zu einer Unfallflucht gekommen ist? Dann melden Sie sich bitte bei der Polizeiwache in Dortmund-Asseln unter Tel. 0231/132-3721.

Redaktioneller Hinweis für die Medien: Weitere Nachfragen stellen Sie bitte an die Pressestelle der Dortmunder Polizei zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis freitags, 7 bis 21 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1028
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: