Polizei Dortmund

POL-DO: Spielhalle mit Schusswaffe überfallen - Polizei sucht Räuber

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0724

Opfer eines Spielhallenüberfalls wurde heute Nacht, 13.05.2015, die Angestellte des "Casinos" an der Arminiusstraße in Dortmund-Dorstfeld.

Die 73-jährige Dortmunderin gab an, dass sie gegen 1 Uhr schließen wollte, als ein unbekannter, maskierter Mann auf sie zulief und unter Vorhalt einer Schusswaffe in den Laden zurück drängte. Ein bis dato unbekannter letzter Gast konnte offenbar noch rechtzeitig die Räumlichkeiten verlassen, wer er ist und wohin er entkam ist derzeit unbekannt.

Der Räuber drängte sein Opfer zunächst zur Kundentoilette, nahm ihr Schlüssel und das Handy ab, dann machte er sich auf die Suche nach Bargeld und machte auch vor den Habseligkeiten der Dortmunderin nicht halt. Danach sperrte er sie in einen Abstellraum ein und flüchtete mit einem vierstelligen Geldbetrag in unbekannte Richtung.

Zur Hilfe kam der Angestellten der Wachdienst. Dieser war automatisch alarmiert worden und erschien an der Spielhalle. Als er die 73-Jährige eingesperrt vorfand, alarmierte er die Polizei.

Ob der Mann alleine oder mit weiteren Komplizen agiert hat, ist auch Gegenstand der Ermittlungen. Er wurde beschrieben als: ca. 165 cm groß, bekleidet mit einer dunklen Kappe, einer dunklen/ zweifarbigen Jacke, blauer Jeans, Turnschuhen, er war mit einem schwarzem Wollstrumpf über dem Gesicht maskiert, er sprach gebrochen Deutsch

Hinweise von Zeugen nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 - 132 7441 entgegen. Auch der bislang unbekannte Zeuge, der letzte Gast, wird gebeten, sich mit der Dortmunder Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1025
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: