Polizei Dortmund

POL-DO: Revierderby BvB 09 / Schalke 04 - vorläufige Bilanzierung der Polizei - Abmarsch der Fans verlief ebenfalls weitgehend friedlich

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0325

Im Mittelpunkt des heutigen und 146. Revierderbys stand heute Abend für die Mehrheit der Fans das Erlebnis Fußball.

Weitgehend störungsfrei und ohne besondere Sicherheitsstörungen verlief auch der Abmarsch der Fans vom Signal-Iduna-Park.

"Das Sicherheitskonzept des Arbeitskreises Derby hat erneut gegriffen," so Einsatzleiter Dieter Keil in einem ersten Fazit

Dieses Sicherheitskonzept mit den Schwerpunkten "Kommunikation und veränderte Wegführung" zum Stadion wurde auch in diesem Jahr von einem Großteil der Fußballfans angenommen.

Dass Angehörige der Ultragruppierung "Kölner Boyz" auf Konfrontation aus waren, hat die Polizei heute nicht überrascht. Im Zuge der Aufklärungsmaßnahmen konnte eine Gruppe dieser Ultras festgestellt und vorläufig in Gewahrsam genommen werden.

Auch die Anreise der ca. 600 Personen starke Gruppe aus Gelsenkirchen wurde durch die Polizei frühzeitig festgestellt und ein Fanmarsch konsequent unterbunden. Diese Gruppe war deutlich darauf aus, die vorher festgelegten und kommunizierten Wege für Fans zu unterlaufen. Einsatzkräften der Bundespolizei und der Dortmunder Polizei gelang es in bewährter Zusammenarbeit, diese Gruppe nach nur wenigen Metern anzuhalten, in Richtung Stadion zu begleiten und letztlich größere Auseinandersetzungen zwischen gegnerischen Fanlagern zu verhindern.

Neben 25 Ultras aus Köln wurden zwei BVB-Fans wegen Beleidigung und Widerstand sowie ein Schalker-Fan wegen des Verwendens von Pyrotechnik in Gewahrsam genommen. Ein Polizeibeamter wurde von einem Schalker Gewalttäter durch Pfefferspray leicht verletzt.

"Meine Anerkennung verdient die große Mehrheit der friedlichen und fußballbegeisterten Fans, die dem Dortmunder Sicherheitskonzept erneut zu einem Erfolg verholfen haben", sagte Dieter Keil noch während der Abmarschphase.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1020
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: