Polizei Dortmund

POL-DO: Einbruch blieb im Versuch stecken: Einbruchschutz zahlte sich aus

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1844

Da hat sich die Beratung zum Thema Einbruchschutz doch ausgezahlt: Dank nachgerüsteter Sicherheitsvorkehrungen sind Einbrecher am Haus eines 70-jährigen Dortmunders gescheitert.

Als der Mann am 25. Dezember nach einem Weihnachtsbesuch nach Hause zurückkehrte, stellte er an seiner Terrassentür Einbruchspuren fest. Unbekannte hatten versucht die Tür aufzuhebeln. Dabei hatten sie jedoch nicht mit den Sicherheitstechniken gerechnet, die der Dortmunder hatte installieren lassen.

Bereits vor einiger Zeit hatte sich der 70-Jährige in einem individuellen Beratungsgespräch von einem Experten der Polizei Dortmund Tipps an die Hand geben lassen, um sein Haus noch besser gegen Einbrecher zu schützen. Viele dieser Empfehlungen hatte er im Nachgang auch umgesetzt und es so dem Einbrecher schwerer, bzw. in dem Fall unmöglich gemacht, in seine Wohnung zu gelangen.

Die Polizei rät daher: Lassen Sie sich von den Experten aus dem Kriminalkommissariat für Prävention und Opferschutz beraten! Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor, indem Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit sinnvollen Sicherungstechniken ausstatten. Die Beratungen im Polizeipräsidium Dortmund an der Markgrafenstraße sind kostenlos. Die Experten sind unter Tel. 0231/132-7951, -7952 oder -7953 zu erreichen.

Hinweis an die Redaktionen:

Der 70-jährige Dortmunder steht für Veröffentlichungen in Print oder Rundfunk (ohne Bild) als Interviewpartner zur Verfügung. Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch mit ihm, wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1020
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: