Polizei Dortmund

POL-DO: Versuchter Wohnungseinbruch - Tatverdächtiger durch Zivilfahnder festgenommen

POL-DO: Versuchter Wohnungseinbruch - Tatverdächtiger durch Zivilfahnder festgenommen
Riegel vor!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1732

Unmittelbar nach dem Einbruchsversuch in ein Haus in der Straße Papenkamp in Dortmund-Berghofen konnten Zivilfahnder der Polizei Dortmund am Freitag, 5. Dezember, 19.10 Uhr, einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen.

Die Zivilstreife befand sich in einem Schwerpunkteinsatz in Dortmund-Berghofen zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen. Hier fiel den Beamten bereits in der Rubinstraße eine verdächtige Person auf. Dieser Verdächtige traf wenig später auf einen weiteren Unbekannten. Auf Grund dieser Beobachtungen stellte sich die Zivilstreife an der Einmündung Rubinstraße / Papenkamp auf. Offenkundig mit dem richtigen Riecher!

Wenig später tauchte an der Örtlichkeit ein dunkler Ford Mondeo mit Essener Kennzeichen auf. Das Auto hielt an und aus dem Fond stieg ein Mann aus. Dieser ging schnurstracks auf ein Einfamilienhaus im Papenkamp zu und verschwand im Bereich des Hauseingangs. Kurz darauf kam augenscheinlich der Eigentümer des Objekts nach Hause und parkte seinen Wagen vor der Garage. Genau in diesem Moment schoss der verdächtige Unbekannte aus dem Bereich des Hauseingangs, sprang über einen kniehohen Zaun des Vorgartens und flüchtete zunächst in Richtung Westen. Der Tatverdächtige, ein 26-Jähriger mit Meldeanschrift in Dortmund, konnte jedoch postwendend festgenommen werden. Während der polizeilichen Maßnahmen tauchte plötzlich vor Ort der dunkle Ford Mondeo am Festnahmeort auf. Zwei Männer stiegen aus dem Fahrzeug und hielten dabei Knüppel in ihren Händen und bewegten sich in bedrohlicher Haltung auf den Beamten zu. Diesem blieb nichts anderes übrig als zu seiner Dienstwaffe zu greifen und sich laut als "Polizei" zu erkennen zu geben. Genau in diesem Moment stiegen beide Männer wieder ein und fuhren mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Osten. Sein Streifenüartner stellte sich mittig auf die Straße und versuchte noch den davonbrausenden Mondeo zu stoppen. Der Fahrer hielt mit dem Auto jedoch direkt auf den Beamten zu, der sich nur durch einen beherzten Sprung zur Seite retten konnte. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Mondeo jedoch nicht mehr gesichtet werden. Laut der Aussage einer Bewohnerin des betreffenden Hauses, hatte sie verdächtige Geräusche von ihrer Hauseingangstür her bemerkt. Als sie diesen Geräuschen nachging, entdeckte sie eine dunkle Gestalt die sich an der Tür zu schaffen machte. An der Tür konnten die Beamten diverse Hebelspuren feststellen. Der 26-jährige Tatverdächtige kam in das Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er, auf Grund fehlender Haftgründe, wieder entlassen.

In diesem Zusammenhang rät ihre Polizei : Werfen sie ein "Auge" auf ihrer Nachbarschaft! Seien Sie aufmerksam! Denn: Ein wachsamer Nachbar ist Gold wert. Haben sie etwas verdächtiges beobachtet? Wählen Sie jederzeit die kostenlose Notrufnummer der Polizei "110"! Und denken sie daran: Sichere Türen und Fenster verhindern Einbrüche!

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: