Polizei Dortmund

POL-DO: Bilanz eines Schwerpunkteinsatzes in der Dortmunder Nordstadt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1713

Die Dortmunder Polizei führte gestern (02.12) in der Zeit von 08.00 -16.00 Uhr einen Schwerpunkteinsatz in der Dortmunder Nordstadt durch. Besonderes Augenmerk legten die Beamten auf die Kontrolle von Kleintransportern, mögliche Schrotthändler, Geschwindigkeitsverstöße sowie Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

In der Einsatzzeit überprüften die Beamten insgesamt 2194 Fahrzeuge und 571 Personen. Hieraus ergaben sich 25 Ordnungswidrigkeitenanzeigen zum Beispiel wurde allein in 14 Fällen die Umweltzone nicht beachtet.

Mit Verwarngeldern hingegen wurden 144 Verkehrsteilnehmer belegt: In 82 Fällen wegen des Verstoß gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Nicht angeschnallt waren 15 Pkw-Fahrer. Neben weiteren Verkehrsverstößen hielten sich auch 12 Fußgänger und Radfahrer nicht an die Verkehrsregeln.

Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten zudem einen gestohlenen Anhänger auffinden. Die Polizei informierte den Besitzer, der sein Hab und Gut vor Ort abholte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Gunnar Wortmann
Telefon: 0231/132-1029
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: