Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmunderin in Oespel ausgeraubt - Polizei sucht Hinweisgeber

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1683

Eine Frau ist heute Nacht (28.11.) um 0.07 Uhr von einem Unbekannten auf einem Fußweg in Dortmund-Oespel ausgeraubt worden. Die Polizei sucht Hinweisgeber!

Die 53-jährige Dortmunderin war zu Fuß von der Julius-Vogel-Straße in Richtung Sebrathweg unterwegs. Als sie sich in Höhe des Fußweges - der von der Brennaborstraße kommt - befand, überraschte sie plötzlich ein Fremder. Der Mann zog an ihrem Schal sowie am Rucksack. Dann bedrohte er die Fußgängerin, sie solle ihm den Rucksack geben, andernfalls bringe er sie um. Anschließend sprühte der Räuber der 53-Jährigen eine unbekannte Substanz - offenbar Reizgas - ins Gesicht. Mit dem Rucksack in der Hand flüchtete er nun in unbekannte Richtung.

Ein Rettungswagen fuhr die leicht verletzte Frau in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht nach einem 45 - 50 Jahre alten Mann, der ca. 180 cm groß ist und kurze graue Haare hat. Zur Tatzeit trug der Täter einen Schnauzbart und war mit einer dunklen Hose sowie einer Jeansjacke bekleidet.

Hinweisgeber melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter: 0231- 132- 7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Kolbe
Telefon: 0231-132 1026
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: