Polizei Dortmund

POL-DO: Serie von Wohnungseinbrüchen am 03.11.2013 in Dortmund-Hombruch aufgeklärt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0431

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Am 03.11.2013 wurde der Dortmunder Stadtteil Hombruch anlässlich der Entschärfung einer Bombe aus dem 2. Weltkrieg evakuiert. Während der Dauer der Evakuierung war es in diesem Gebiet zu 7 Wohnungseinbrüchen gekommen, kurz darauf fand noch ein 8. Einbruch statt.

Gleich zu Beginn der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 46-jährigen Dortmunder.

Einer der Geschädigten vom 03.11.2014 war ein Jahr zuvor schon einmal Opfer eines Wohnungseinbruches geworden. Seinerzeit war ein Beutestück aus dem Einbruch bei dem 46-jährigen gefunden worden. Aufgrund gleicher Begehungsweise geriet der hinlänglich wegen Wohnungs- und Geschäftseinbrüchen bekannte Dortmunder in Verdacht.

An den Tatorten wurden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt, deren Ergebnisse nunmehr vorliegen. Danach hat der bekannte 46-jährige an 2 Tatorten DNA-Spuren hinterlassen.

Eine dritte eindeutig zuzuordnende DNA-Spur betrifft einen 44-jährigen Dortmunder, der ebenfalls hinlänglich wegen Wohnungs- und Geschäftseinbrüchen bei der Polizei bekannt ist. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in anderer Sache konnte bei ihm auch ein Fernseher sichergestellt werden, der mit großer Wahrscheinlichkeit aus einer der Taten vom 03.11.2013 stammt.

Die beiden Tatverdächtigen, die in der Vergangenheit bereits mehrfach gemeinsam in Erscheinung getreten sind, sitzen derzeit wegen weiteren Einbrüchen in Untersuchungshaft.

Rückfragen richten Sie bitte an den zuständigen Staatsanwalt, Herrn Pleus, unter der Telefonnummer 0231 926-24218.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 10259
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: