Polizei Dortmund

POL-DO: "Radfahren in Dortmund - aber sicher!" Veranstalter laden ein zum Aktionstag am 28. März

Logo Radfahren aber sicher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0418

Gemeinsam eröffnenBürgermeisterin Birgit Jörder und Günter Overbeck, Leiter der Direktion Verkehr im Dortmunder Polizeipräsidium, am Freitag, 28. März 2014 um 11 Uhr die diesjährige Fahrradsaison mit einem Aktionstag rund um das Thema Fahrrad. Alle Fahrradinteressierten sind dazu herzlichst in die Berswordthalle im Stadthauskomplex sowie auf den angrenzenden Friedensplatz eingeladen. Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern haben die Besucherinnen und Besucher an diesem Tag die Möglichkeit, sich über Sicherheit im Straßenverkehr zu informieren, Wissenswertes über lichtreflektierende Fahrradbekleidung zu erfahren und auszuprobieren, wie ein Fahrradhelm wirklich richtig sitzt. Nach der Eröffnung starten Günter Overbeck und Birgit Jörder zu einer 30 bis 40-minütigen Radtour durch die City. Hierbei werden sie von der Fahrradstaffel der Polizei begleitet. Gäste der Veranstaltung sind eingeladen, mit dem eigenen Rad mitzufahren. Viele Infos rund um das Fahrrad Neben Informationen des ADFC, welche Voraussetzungen ein sicheres Fahrrad erfüllen muss und einer Reparaturwerkstatt der DOBEQ, präsentiert Dortmundtourismus Fahrradtouren und Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung. Die AOK Nordwest stellt ihr Programm "Mit dem Rad zur Arbeit" vor und betont dabei den Gesundheitsaspekt, während der ADAC Vorträge für Seniorinnen und Senioren über die Nutzung von E-Bikes anbietet. Bei der F&A Manufaktur werden Freizeit- und Lasten-E-Bikes vorgestellt, und, und, und,.......... Übrigens: Aktives Mitmachen ist unbedingt erwünscht. So steht auf dem Friedensplatz zum Beispiel ein Fahrradparcours zur Verfügung. Redaktionshinweis: Über eine Ankündigung des Aktionstages würden sich die Veranstalter sehr freuen. Alle Hinweise auf der Internetseite des Ordnungsamtes www.dortmund.de/Ordnungsamt unter den Stichpunkten "Verkehrsüberwachung", "Radfahren in Dortmund". Eine Einladung zum Fototermin erhalten Sie gesondert. Kontakt: Hans-Joachim Skupsch unter 0231 50256577

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: