Polizei Dortmund

POL-DO: Drogen und mangelnde Fahrpraxis führten zu Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0357

Am vergangenen Sonntag, den 09.03.2014, gegen 00.49 Uhr, kam es in der nördlichen Dortmunder Innenstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Unfallörtlichkeit ist der Kreuzungsbereich Münsterstraße/Mallinckrodtstraße. Fahren unter Drogeneinfluss und mangelnde Fahrpraxis (erst zwei Monate Fahrerlaubnis) führten beim Unfallverursacher zur Fehleinschätzung der Verkehrssituation.

Zur Unfallzeit befuhr ein 19-jähriger Münsteraner mit einem Pkw Ford Mondeo die Mallinckrodtstraße in Fahrtrichtung Osten. Im Kreuzungsbereich bog er nach links ab und stieß dabei mit dem auf der Mallinckrodtstraße entgegenkommenden Daimler-Benz eines 45-jährigen Dortmunders zusammen, der trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte.

Bei dem Zusammenprall wurden drei der insgesamt fünf Fahrzeuginsassen des Mercedes verletzt. Bei den Verletzten handelt es sich um junge Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren. Sie hatten noch Glück, dass ihre Verletzungen leichter Art waren, wie die Untersuchung in einem Krankenhaus ergab.

Bei der Überprüfung des 19-Jährigen bemerkten die Beamten deutliche Anzeichen eines Drogenkonsums. Auf Befragen räumte der junge Mann den Konsum ein. Dies führte in der Konsequenz zur Entnahme einer Blutprobe und der Sicherstellung seines Führerschein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Manfred Radecke
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: