Polizei Dortmund

POL-DO: Versuchter Raub in Wohnung - Täter flüchtet nach heftiger Gegenwehr des Opfers ohne Beute

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0230

Zu einem versuchten Raubüberfall in einer Wohnung in der Lessingstraße in Dortmund-Mitte kam es am gestrigen Sonntag, den 16.02.2014, 17.30 Uhr. Durch die heftige Gegenwehr der Wohnungsinhaberin flüchtete der Täter letztendlich ohne Beute aus dem Haus.

Nach Angaben der 73-jährigen Wohnungsinhaberin klingelte es an der Wohnungstür. Als die Frau die Tür einen Spalt weit öffnete entdeckte sie einen unbekannten Mann, der von außen gewaltsam die Tür aufdrückte und so in die Wohnung gelangte. In der Hand hielt er ein Messer und eine Rolle Klebeband. Der Dortmunderin befahl er, sie solle ruhig bleiben, er wolle nur Bargeld.

Die 73-jährige dachte gar nicht daran, ruhig zu bleiben. Stattdessen rief sie laut um Hilfe und ging den Täter massiv an, in dem sie ihn an den Haaren zog und auf ihn einschlug. Irgendwie, so die Frau später gegenüber der Polizei, sei es ihr gelungen, den Unbekannten aus der Wohnung zu drängen. Dann sei sie am Täter vorbei in den Innenhof gelaufen und habe weiterhin um Hilfe gerufen. Diese Hilferufe als auch die Flucht des Unbekannten haben mehrere Zeugen mitbekommen.

Der Flüchtige wird als Mann, ca. 25-30 Jahre alt, mit schlanker Figur beschrieben. Er hat braune, leicht gelockte kurze Haare. Insgesamt machte der Unbekannte einen ungepflegten Eindruck.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0231) 132 - 7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Manfred Radecke
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: