Polizei Dortmund

POL-DO: Vorführbefehl rettet Leben

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0175

Äußerst ungewöhnlich - aber tatsächlich rettete ein Vorführbefehl am gestrigen Vormittag, 05.02.2014, um 09:00 Uhr, in der Westricher Straße in Lütgendortmund einem Mann das Leben.

Zwei Bezirksdienstbeamte klingelten gestern Morgen an der Wohnungstür eines 36-jährigen Dortmunders um einen Vorführbefehl des Amtsgerichtes Dortmund umzusetzen. Als auf Schellen und Klopfen nicht geöffnet wurde, die Beamten aber trotzdem leise Musik und Geräusche wahrnehmen konnten, entschlossen sie sich einen Schlüsseldienst zu alarmieren. Nach Öffnung der Tür durch den Schlüsseldienst fanden die Polizisten den 36-jährigen Dortmunder in hilfloser Lage, auf dem Sofa vor. Der Dortmunder gab an, er mache gerade einen "kalten Entzug" durch, habe starke Schmerzen und habe seit mehreren Tagen weder etwas gegessen, noch getrunken. Alarmierte Rettungskräfte brachten den lebensbedrohlich geschwächten Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Des Weiteren wurde die Feuerwehr alarmiert, da sich in der Wohnung mehrere sogenannte Glutnester befanden, die zwar gelöscht schienen, eine abschließende Gefahrenbeurteilung jedoch zunächst nicht möglich war.

Entsetzt über den katastrophalen Zustand der Wohnung werden die eingesetzten Beamten der Stadt (dem Gesundheitsamt) Bericht erstatten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1025
E-Mail: cornelia.weigandt@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: