Polizei Dortmund

POL-DO: Drogenkontrollen in der Nordstadt - Polizei leert mehrere "Drogenbunker"

POL-DO: Drogenkontrollen in der Nordstadt - Polizei leert mehrere "Drogenbunker"
Drogenspürhund "Klitschko"

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0060

Zu immer wieder wechselnden Zeiten schlägt die Dortmunder Polizei mit Kontrollen in der Nordstadt auf - hier werden insbesondere Straftaten gegen das Betäubungsmittelgesetz ins Visier genommen, wie auch in den gestrigen Nachmittagsstunden, am 14. Januar 2014.

Fünf "Drogenbunker" deckten Polizisten gestern im Bereich zwischen der Haydnstraße sowie der Münsterstraße auf.

Dabei ermittelten sie zwei tatverdächtige Dortmunder im Alter von 16 und 22 Jahren. Die jungen Männer hantierten mit gebunkerten Verkaufseinheiten aus augenscheinlichem Cannabis, um offenbar dem illegalen Handel nachzugehen. Ihre zwei Bunker auf der Münsterstraße leerten Polizeibeamte und stellten insgesamt zehn verkaufsfertige Plastiktüten sicher.

Die Drogenspürhunde Klitschko und Xara sorgten für den "Feinschliff": Sie zeigten den Ermittlern drei weitere "Drogenlager", so dass 19 zusätzliche Verkaufeinheiten "sicher" in die Hände der Polizei gingen.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährige Erziehungsberechtigen übergeben. Der 22-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und nach seiner Vernehmung von der Staatsanwaltschaft entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Vorderderfler
Telefon: 0231-132 1026
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: