Polizei Dortmund

POL-DO: Zivilpolizei stellt tatverdächtigen Räuber - Opfer bekommt erbeutetes Handy zurück

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0048

Nach einem Handyraub auf dem Südwall in Dortmund-Mitte am 13. Januar 2014, gegen 20.28 Uhr, ist ein Tatverdächtiger von der Zivilpolizei gestellt worden. Die Straftat gab der Festgenommene zu, die Beute rückte er sofort heraus.

Zwei junge Dortmunder (16 und 17 Jahre) ahnten noch nichts, als sie ein Unbekannter vor der Haltestelle Stadtgarten am Südwall ansprach und um Hilfe bat. Der Mann gab vor, er müsse dringend seinen Bruder anrufen, so dass ihm der hilfsbereite 17-Jährige ein Handy reichte. Plötzlich schlug der Unbekannte dem Dortmunder ins Gesicht und rannte mit seiner gemachten Beute weg.

Zivilpolizisten spürten, dank einer guten Personenbeschreibung, einen 28-jährigen Tatverdächtigen (ohne festen Wohnsitz in Deutschland) an der Dudenstraße / Luisenstraße auf. Hier gab er seine Tat zu und übergab den Polizisten das geraubte Gerät.

Noch am Abend erhielt der 17-Jährige sein Handy zurück.

Der Verdächtige hat bereits wegen ähnlicher Straftaten eine Haftstrafe hinter sich. Er wird derzeit dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Vorderderfler
Telefon: 0231-132 1026
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: