Polizei Dortmund

POL-DO: Verkehrsunfall - Gestohlenes Auto prallt gegen Baum

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0023

Ein unbekannter Autofahrer prallte gestern Abend, 9. Januar 2014, 22.38 Uhr, aus bisher unbekannter Ursache auf dem Borsigplatz in Dortmund gegen einen Baum und flüchtete anschließend mit einer weiteren Person vom Unfallort.

Ein Streifenteam der Autobahnpolizei Kamen kontrollierte kurz vorher an der Brackeler Straße, in Höhe der Metro, die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkungen. Etwa um 22:35 Uhr fuhr eine Mercedes A Klasse mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit (gemessene 117 km/h bei vorgeschriebenen 70 km/h) in die Kontrollstelle. Als die Beamten dem unbekannten Fahrzeugführer Anhaltezeichen gaben, ignorierte er sie und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit an der Kontrollstelle vorbei in Richtung Borsigplatz. Die Beamten fuhren diesem Fahrzeug unverzüglich hinterher, verloren jedoch zunächst den Sichtkontakt.

Fast zeitgleich bemerkte eine Streife der Polizeiwache Nord auf dem Borsigplatz ein offensichtlich kurz zuvor verunfalltes Auto. Die A-Klasse war augenscheinlich von der Brackeler Straße kommend, geradeaus über eine Verkehrsinsel, gegen einen Baum im Innenbereich des Borsigplatzes geprallt. Auf dem Beifahrersitz saß zu diesem Zeitpunkt ein 39-Jähriger aus Dortmund, der durch den Unfall verletzt wurde. In seiner ersten Aussage gab er an, dass ihm der flüchtige Fahrer unbekannt sei.

Weitere Zeugen bestätigten den Einsatzkräften, dass es sich bei dem 39-jährigen lediglich um den Beifahrer handeln würde. Zwei unbekannte männliche Personen seien vom Unfallort geflüchtet. Die Fahndung nach den beiden flüchtigen Tatverdächtigen dauert noch an.

Während der weiteren Ermittlungen ergab sich dann, dass die A-Klasse in Aplerbeck kurz zuvor (22:10 Uhr) als gestohlen gemeldet wurde (Tatzeitraum 18:45 - 19:45 Uhr). In einem Gemeindehaus wurde zunächst eine Jacke, in welcher sich die Autoschlüssel befanden und anschließend das dazugehörige Auto von einem nahegelegenen Parkplatz entwendet.

Die Beamten nahmen den 39-jährigen auf Grund des Verdachts des Kfz-Diebstahls vorläufig fest. Er kam anschließend mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Unfallauto wurde sichergestellt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 19.000 Euro.

Zeugen die Hinweise auf den Unfallhergang, die Identität, den Aufenthaltsort oder den Fluchtweg des Fahrers und seines flüchtenden Komplizen geben können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 132 7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: