Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070610 - 0671 Höchst/Unterliederbach: "Land unter" nach Gewitter

    Frankfurt (ots) - Ein Gewitter mit wolkenbruchartigen Regenfällen hat am Samstagabend ab etwa 18.30 Uhr zu dutzenden von Polizei- und Feuerwehreinsätzen in den Stadtteilen Höchst und Unterliederbach geführt.

    Ausgefallen Ampelanlagen und Bahnschranken, überflutete Keller und Unterführungen sind nur ein Teil der angefallenen Ereignisse am gestrigen Abend.

    Ein Blitzeinschlag im Stellwerk Höchst führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da die Schranken am Sossenheimer Weg (dauernd geöffnet) sowie an der Hunsrückstraße (dauernd geschlossen) ausgefallen waren. Hier musste nicht nur der Schienenverkehr sondern auch der Straßenverkehr eingestellt bzw. umgeleitet werden.

    Ein weiterer Blitzeinschlag beschädigte einen Schornstein sowie Teile eines Daches am Teutonenweg. Hier stürzten Backsteine und Ziegel in einen Garten.

    Ebenso sorgte die Überschwemmung in der Unterführung der Liederbacher Straße für Verkehrsprobleme. Ein Fahrzeug hatte sich festgefahren und musste von der Feuerwehr herausgezogen werden. Nach dem das Wasser etwa eine gute Stunde später wieder abgelaufen war, konnte die Feuerwehr die hoch gedrückten Kanaldeckel wieder einsetzen, die Fahrbahn gereinigt werden und der Verkehr wieder fließen.

    Die Arbeit der Feuerwehr wurde zudem noch durch einen Falschparker vor der Ausfahrt der Freiwilligen Feuerwehr in der Bolongarostraße unmöglich gemacht. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

    Glücklicherweise gab es keinen Personenschaden. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht benannt werden.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 821112)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: