Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070516 - 0568 Bundesautobahn A66: Pkw verunglückt in Baustellenbereich

    Frankfurt (ots) - Ein 52-jähriger Mann aus Süddeutschland war am späten Dienstagabend gegen 22.55 Uhr mit einem Pkw VW Passat auf der A 66 in Richtung Frankfurt unterwegs. Am Krifteler Dreieck, im dortigen Baustellenbereich, kam der Pkw auf der verschwenkten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab, durchbrach eine durch Warnbaken abgesicherte Baustelle und schob diese in den Gegenverkehr.

    Ohne anzuhalten setzte der 52-Jährige seine Fahrt fort. Fünf Warnbaken samt schwerem Betonfuß hatte der Passat auf die Fahrbahn geschleudert. In diese Hindernisse fuhren nacheinander drei Pkw. Dabei entstand an einem VW Polo, einem Ford Focus sowie einem 3er BMW Sachschaden in einer Gesamthöhe von rund 1.800 EUR. Personen wurden nicht verletzt. Unbeirrt setzte der Süddeutsche seine Fahrt bis zur Anschlussstelle Zeilsheim fort, verließ die Autobahn dort, um kurz darauf wieder auf die gleiche Autobahn in Richtung Wiesbaden aufzufahren. An der nächsten Abfahrt verließ er sie wieder und fuhr auf der B 40 in Richtung Flughafen weiter.

    Nach etwa 2 km war die Fahrt zu Ende, weil der Passat aufgrund technischer Probleme liegen geblieben war. Dort wurde der Fahrer von einer Polizeistreife aufgegriffen. Auf einer Länge von rund sechs Kilometern hatte der beschädigte Passat eine Ölspur hinterlassen. Ferner wurden an der Unfallstelle sieben Warnbaken beschädigt sowie 70 Meter Metall-Mittelschutzplanke verschoben.

    Bei dem 52-Jährige wurde ein Atemalkoholwert von 2,39 Promille festgestellt. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Nach der Blutentnahme äußerte der Mann aufgrund starker Depressionen und Selbstmordgedanken in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen zu werden. Daraufhin wurde er in eine Klinik gebracht. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: