Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070514 - 0557 Ginnheim: Polizei ermittelt Tatverdächtigen auf ungewöhnliche Weise

    Frankfurt (ots) - Auf ungewöhnliche Weise ist die Polizei gestern Vormittag einem 52-jährigen Frankfurter auf die Schliche gekommen, den sie nunmehr u.a. der Hehlerei bzw. des Diebstahls von hochwertiger Unterhaltungselektronik bezichtigt.

    Was war geschehen? Gegen 10.00 Uhr hatte der Besitzer einer Trinkhalle in Ginnheim per Notruf die Polizei alarmiert und um Unterstützung gebeten, da sich bei ihm ein Randalierer aufhalte, der trotz Aufforderung nicht gehen wolle. Als eine Funkstreifenbesatzung daraufhin am Geschehensort eintraf, wollte gerade die Besatzung eines Rettungswagens einen offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehenden Mann in eine Klink bringen. Als die Beamten sich den Mann näher anschauten, erkannten sie in ihm einen revierbekannten 52-Jährigen wieder, den sie erst vor wenigen Tagen in der Gewahrsamzelle ausgenüchtert hatten. Wie sich nunmehr herausstellte, handelte es sich bei ihm um den Randalierer. Dieser hatte zuvor versucht in Ermangelung von Bargeld den Kioskbesitzer zu überreden, ihm Schnaps gegen Zigaretten einzutauschen. Als dieser darauf nicht eingehen wollte, fing der Beschuldigte an zu randalieren, was letztendlich den Anruf durch den Trinkhallenbesitzer bei der Polizei zur Folge hatte. Was danach folgte, ist schnell erzählt. Noch bevor der 52-Jährige mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wurde, übergab er den Beamten schnell noch seine Wohnungsschlüssel, mit der Bitte, die Eingangstüre zu verschließen. Als die Beamten zur Tat schreiten wollten, fanden sie die Eingangstür offenstehend vor. Im Flur lagen 11 Stangen Zigaretten russischer Herkunft, die offensichtlich keine Steuerbanderole trugen. In der völlig verdreckten Wohnung lag offen ein hochwertiger JVC Camcorder herum, ferner ein ebenfalls neuwertiger 80cm LCD-Fernseher. Eine Überprüfung der Geräte ergab, dass sie jeweils zur Fahndung als entwendet ausgeschrieben waren. Sämtliche Gegenstände wurden sichergestellt.

    Aufgrund der starken Alkoholisierung des Beschuldigten war eine Vernehmung bislang noch nicht möglich gewesen.

    Außer den Anzeigen wegen Diebstahls bzw. Hehlerei muss der 52-Jährige auch noch mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung rechnen(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115).

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Tel.: 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: