Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070427 - 0488 Bockenheim: 84-Jähriger Geisterfahrer irrte durch das Rhein-Main-Gebiet

    Frankfurt (ots) - Auf der Fahrt von seinem Wohnort im Südschwarzwald nach Berlin hat sich gestern ein 84-jähriger Mann im Rhein-Main Gebiet verirrt und ist schließlich in den heutigen frühen Morgenstunden im Bereich der Baustelle auf der A 66, Anschlussstelle Miquelallee entgegengesetzt der Fahrtrichtung angekommen. Dort wurde er von einem Baustellenservicearbeiter angehalten und einer verständigten Funkstreifenbesatzung übergeben. Eine Alkoholüberprüfung bei dem Süddeutschen verlief absolut negativ. Seinen Pkw, einen Mercedes 280 SL, stellten die Beamten sicher.

    Nach Angaben des 84-Jährigen war er am Donnerstagmorgen gegen 10.00 Uhr von seinem Wohnort mit Ziel Berlin gestartet. Im Raum Frankfurt habe er plötzlich völlig die Orientierung verloren, gab der Mann zu Protokoll. Er sei dann im Rhein-Main-Gebiet umhergeirrt. Seine Fahrt führte ihn dann im Laufe des Tages nach Köln, dann zurück nach Gießen. Anschließend besuchte er noch andere Städte, deren Namen er wieder vergessen hatte und landete schließlich gegen 02.45 Uhr auf der A 66 im Bereich der Anschlussstelle Höchst/Main-Taunus-Zentrum. Hier setzte er seine Fahrt auf der Richtungsfahrbahn Wiesbaden entgegensetzt in Richtung Frankfurt fort. Als er seinen Irrtum bemerkte, lenkte der Mann seinen Mercedes an den Mittelstreifen und fuhr dort langsam etwa 12km weiter, ohne offenbar andere Verkehrsteilnehmer konkret gefährdet zu haben. Bislang jedenfalls haben sich bei der zuständigen Autobahnstation Frankfurt noch keine Verkehrsteilnehmer diesbezüglich gemeldet.

    Bis auf eine kleine Schramme an seinem Mercedes (Schaden rund 500 Euro),  die davon herrührte, dass er an der Betongleitwand der Autobahn entlangschrammte, ging die Geisterfahrt des 84-Jährigen glimpflich zu Ende(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115).

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: