Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070318 - 0317 Frankfurt-Innenstadt: Polizeibeamte durch "Kopfnüsse" verletzt

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 17. März 2007, gegen 04.15 Uhr, wurde ein junges Paar, Er 29, Sie 19 Jahre alt, beide aus Frankfurt, von zwei Männern verfolgt. An der Berliner Straße/Weißfrauenstraße wurde das Pärchen von den beiden Verfolgern gestoppt und bedroht. Nachdem es gelungen war, über das Handy den Polizeinotruf zu verständigen, erschien kurze Zeit später die Besatzung eines Funkstreifenwagens. Zunächst sollte einer der beiden jungen Männer, 20 Jahre alt, aus Katzenelnbogen, überprüft werden. Gänzlich unvermittelt fügte er dem überprüfenden Beamten und seiner Kollegin sogenannten "Kopfnüsse" bei. Schließlich wurden die beiden jungen Männer festgenommen und zum 1. Polizeirevier verbracht. Bei der zweiten Person handelt es sich um einen ebenfalls 20-Jährigen aus Rodgau. Wie sich dann herausstellte, erlitt der Polizeibeamte Schwellungen an Ober- und Unterkiefer, ein Schneidezahn wurde abgebrochen, ein Backenzahn zertrümmert. Seine Kollegin erlitt Schwellungen im Bereich der Stirn und am Jochbein. Gegen die Festgenommenen werden u.a. Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie gefährlicher Körperverletzung gefertigt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: