Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061002 - 1049 Autobahn A 661: Schwerer Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Ein 30 Jahre alter aus den Niederlanden stammender Mann ist am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr auf der Autobahn A 661 in Höhe der Anschlussstelle Heddernheim mit seinem Pkw Daimler Chrysler verunglückt.

    Der Mann fuhr mit seinem Pkw die Beschleunigungsspur der Anschlussstelle Heddernheim in Richtung Offenbach auf die Autobahn auf. Vermutlich in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn geriet er ins Schleudern. Sein Pkw schleuderte auf den äußerst linken Fahrstreifen, wobei der dort fahrende 55-jährige Fahrer eines Pkw Mazda aus Merseburg nicht mehr ausweichen konnte und mit der Front in die rechte Fahrzeugseite des schleudernden Pkw prallte. Der Pkw des Niederländers stieß in der Folge gegen die Mittelleitplanke und wurde von dort zurück geschleudert gegen einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw einer 24-jährigen Frankfurterin.

    Der Holländer als auch eine 50-jährige Beifahrerin aus dem Merseburger Pkw  wurden schwer verletzt. Der Mazdafahrer wurde leicht verletzt. Die Frankfurterin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 EUR geschätzt.

    Die Autobahnauffahrt als auch Teile der Autobahn mussten während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt werden.

    (André Sturmeit, Tel. 069-755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: