Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060830 - 916 Frankfurt-Höchst: Raubstraftat

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 29. August 2006, gegen 16.50 Uhr ging ein 16-jähriger Frankfurter zu Fuß vom Höchster Bahnhof kommend durch die Liederbacher Straße. In Höhe der Hausnummer 2-8 wurde er von einem Unbekannten angesprochen, der zunächst eine Zigarette, anschließend ein 10-Cent Stück und schließlich das Handy des 16-Jährigen forderte.

    Eine Zigarette und das 10-Cent Stück gab der Geschädigte heraus, verweigerte jedoch die Übergabe des Handys, woraufhin er von dem Unbekannten einen sichelförmigen Gegenstand vor den Bauch gehalten bekam, zusammen mit der Drohung, ihn "aufzuschlitzen". Der Täter nahm nun das I-Pod-Gerät an sich und steckte es ein. Bevor er flüchtete gab er dem Geschädigten gegenüber an, ihm das Gerät um 20 Uhr in einem Internet-Cafe in Zeilsheim wieder übergeben zu wollen.

    Der 16-Jährige ging zunächst nach Hause zu seinem Vater, dem er von dem Vorfall berichtete. Anschließend begaben sich die beiden zur Polizei. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Auch eine durchgeführte Personenkontrolle im besagten Internet-Cafe führte zu keinem Ergebnis.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft: Manfred Feist, Telefon 0177-2146141


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: