Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060828 - 911 Frankfurt/Bad Vilbel: Mutmaßliche Dealerwohnung durch aufmerksame Zeitungsleser gefunden (Ergänzung zur Pressemeldung 060824-894)

    Frankfurt (ots) - Mit oben genannter Pressemeldung vom 24.08.2006 hat die Frankfurter Kriminalpolizei die Bilder von zwei mutmaßlichen Drogendealern veröffentlicht. Hintergrund ist der Verdacht des umfangreichen Drogenhandels dieser beiden Männer.

    Die aufmerksame Lektüre eines Lesers der Wetterauer-Zeitung erbrachte einen entscheidenden Hinweis. Dieser meldete sich bei der Polizei und machte Angaben zu einer Wohnung in Bad Vilbel. Hier hatte er zumindest einen der Männer aus der Zeitung wiedererkannt, der dort ein und ausgegangen war.

    Die Durchsuchung der Wohnung führte zu insgesamt über 11 Kilo Streckmittel, 75 Gramm Crack, 780 Gramm Heroin und 117 Gramm Kokain. Ferner wurden mehrere tausend Euro Bargeld vorgefunden, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Drogengeschäften stammen dürften.

    Der Aufruf der Frankfurter Polizei bleibt weiter bestehen, da nach bisherigen Erkenntnissen, vermutlich weitere Wohnungen oder Zimmer angemietet wurden. Das Hinweistelefon ist unter Telefon 069 - 755 44555 erreichbar.

    (André Sturmeit, Tel. 069 - 755 82112)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Tel.: 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: