Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060726 - 795 Nordend: Versuchter Straßenraub mit Schreckschusswaffe

    Frankfurt (ots) - Ohne die erhoffte Beute musste gestern Abend, gegen 20.20 Uhr, ein Straßenräuber abziehen. Er hatte kurz zuvor einen 29-jährigen Mann aus Kriftel auf der Friedberger Landstraße / Höhe Einmündung Rat-Beil-Straße mit einer Schreckschusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Krifteler ließ sich jedoch nicht einschüchtern sondern ergriff sofort die Waffe. Im folgenden Gerangel gingen Opfer und Räuber zu Boden wobei sich das Opfer leicht am Kopf verletzte.

    Auf den Vorfall aufmerksam gewordene Passanten trennten die Kämpfenden, hielten aber mangels Übersicht versehentlich das Opfer fest und ermöglichten dem Täter unwissentlich die Flucht. Die spätere Fahndung nach ihm verlief ergebnislos.

    Der Räuber wird als 25 - 30 Jahre alt, 170 cm groß und schlank beschrieben. Er war mit einer ¾ langen schwarzen Hose und einem T-Shirt im Armeelook bekleidet.

    (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: