Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060704 - 0726 Bockenheim: Betrug durch "Enkeltrick"

    Frankfurt (ots) - Rund 9.900 Euro erbeutete in den gestrigen Mittagsstunden ein sogenannter "Enkeltrickbetrüger" zum Nachteil einer in Bockenheim wohnenden 82 Jahre alten Frau.

    Nach Angaben der Geschädigten hatte sie in den Vormittagsstunden zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr den Anruf einer Frau erhalten. Sie glaubte am anderen Ende der Leitung die Stimme der Tochter ihrer Cousine erkannt zu haben. Nach dem Grund ihres Anrufes gefragt erklärte die Anruferin, sie habe sich etwas gekauft, bereits 30.000 Euro angezahlt und jetzt sei eine weitere Zahlung von 9.000 Euro fällig. Sie bat um das Geld, es wäre eilig und gleich käme "Doris" mit dem Taxi vorbei, um es abzuholen. Die 82-Jährige erklärte sich gegenüber der Anruferin hilfsbereit, in dem sie ihr mitteilte, das benötigte Geld sofort bei der Bank abheben zu wollen. Als die Frankfurterin nach dem Bankbesuch wieder in ihre Wohnung zurückkehrte und vergeblich versucht hatte, ihre Cousine anzurufen, ging sie gegen 14.00 Uhr vor ihre Haustür, um auf "Doris" zu warten. Stattdessen tauchte jedoch plötzlich ein Mann auf und sprach die Geschädigte mit ihrem Nachnamen an. Gleichzeitig hielt er ihr ein Handy an das Ohr. Und wieder glaubte die Geschädigte, die Anruferin vom Vormittag zu erkennen, konnte aber wegen des Straßenlärms nichts verstehen. Nachdem das Telefonat dann beendet war, bedeutete ihr der Mann, "Doris" könne nicht so schnell vorbeikommen, weshalb sie ihm doch bitte das Geld aushändigen solle. Dies tat die 82-Jährige dann auch und der Täter verschwand mit dem Geld. Erst im Laufe des Nachmittags, als sie ihre Cousine aufsuchte, musste die Frankfurterin erkennen, dass sie einem Betrüger aufgesessen war.

    Ihren Angaben zufolge soll es sich bei dem Täter um einen 28 bis 35 Jahre alten und zwischen 165 cm bis 170 cm großen Mann gehandelt haben, der als dick beschrieben wurde. Er hatte dunkle kurze Haare und war mit einer grauen Hose sowie einem hellen T-Shirt bekleidet. Bei dem Betrüger soll es sich um einen Ausländer gehandelt haben(Karlheinz Wagner/ 755-82110).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: