Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060702 - 0720 Höchst: Verdacht des Raubes

Frankfurt (ots) - Am 01.07.2006, gegen 20.50 Uhr zeigte ein 26-Jähriger Frankfurter auf dem 17. Polizeirevier an, dass er soeben geschlagen, mit einem Messer bedroht und seiner Uhr beraubt worden sei. Angeblich würden sich die Täter noch im Bereich des Höchster Bahnhofes aufhalten. Im Zuge der Fahndung konnte einer der Beschuldigten, ein 37-Jähriger Mann dort angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er war im Besitz der beschriebenen Uhr. Er bestreitet die Tatbeteiligung und schildert einen anderen Tathergang. Der Haupttäter ist noch flüchtig. Er wird als etwa 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß und dick mit Glatze beschrieben. Bei ihm könnte es sich um einen Albaner gehandelt haben. Die Ermittlungen dauern an. (Franz Winkler/069-755 82114) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905. ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: