Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060628 - 715 Bergen-Enkheim: Mutmaßlicher Dieb vom Pech verfolgt

    Frankfurt (ots) - Am  Mittwoch, den 28. Juni 2006, gegen 12.00 Uhr wurde eine Passantin durch Hilferufe aus einem Kleinlaster in der Milseburgstraße aufmerksam. Die Frau vermutete zunächst eine Entführung oder ähnliches und alarmierte umgehend die Polizei.  Als eine Streife am Ort des Geschehens eintraf, meldete sich die Zeugin und deutete auf einen Mann, der kurz zuvor aus dem Kleinlaster hinten ausgestiegen war und davon lief. Zwei unbekannte Passanten hatten ihn aus dem Fahrzeug befreit.

    Als die Beamten den 26-jährigen Mann kontrollierten staunten sie, denn der erklärte ihnen - froh seine Freiheit wieder zu haben -, dass er eigentlich in dem unverschlossenem Laderaum des Kleinlasters nach Wertsachen zum Stehlen gesucht habe. Dabei sei die Tür zugefallen und er war eingesperrt. Eigene Versuche die Tür von innen zu öffnen scheiterten, so habe er dann laut um Hilfe gerufen.

    Den eingesetzten Beamten war nicht entgangen, dass sie einen alten Bekannten vor sich hatten, der in der Vergangenheit immer wieder mit zahlreichen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist. So wurde er mit zum Revier genommen, um den Sachverhalt zu klären. In Folge der weiteren Ermittlungen, etliche aktuell vorliegende Anzeigen gegen ihn, wurde er dem Haftstaatsanwalt überstellt, die Entscheidung zur Untersuchungshaft steht noch aus.

    (André Sturmeit, Telefon 069-755 82311)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: