Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060611 - 639 Innenstadt: Schwerbehinderten Mann bei Raubversuch schwer verletzt

    Frankfurt (ots) - Am 11.06.2006, gegen 4.40 Uhr wurde ein 26-Jähriger Afghane aus Eschborn vor der Rolltreppe des U-Bahnabganges zur Konstablerwache von drei noch unbekannten Männern, vermutlich Ausländer, angesprochen. Die Unbekannten schlugen dann sofort auf den 26-Jährigen mit den Fäusten ein, bis er zu Boden fiel. Danach wurde er erfolglos nach Wertgegenständen durchsucht. Die Täter flüchteten dann in unbekannte Richtung. Bei dem Vorfall erlitt der Mann, bei dem es sich um einen Schwerbehinderten handelt, (er ist teilgelähmt und auf eine Gehhilfe angewiesen) Verletzungen am Kopf. Er musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Die Beschuldigten wurden wie folgt beschrieben:

    Zwei der Männer waren etwa 170 bis 175 cm groß, 25-30 Jahre alt und hatten schwarze Haare. Der dritte Mann war etwa 190 cm groß, 30 bis 35 Jahre alt und hatte ebenfalls schwarzes Haar.

    Zeugen die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich mit der Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 51408  oder 069-755 54510 in Verbindung zu setzen.

    (Franz Winkler)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: