Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060519 - 551 Frankfurt-Griesheim: Ungarn fielen auf dreiste Trickdiebe herein

Frankfurt (ots) - Drei ungarische Staatsbürger sind in den gestrigen Vormittagsstunden auf der sogenannten Automeile in der Lärchenstraße in Griesheim auf zwei dreiste Trickdiebe hereingefallen. Dabei büßten die Geschädigten rund 5.600 EUR ein. Laut Anzeige der Ungarn hielten sie sich gestern in Frankfurt auf und wollten in Griesheim einen Pkw erwerben. In der Lärchenstraße wurden sie gegen 09.00 Uhr von einem unbekannten Mann angesprochen, der sich nach einem BMW-Händler erkundigte. Kurz darauf entfernte sich dieser und kehrte wenig später mit einigen Geldscheinen zurück und erklärte, dass er das Geld eben gerade gefunden habe. Kurz darauf erschien der vermeintliche Geldverlierer und erkundigten sich bei den Anwesenden, ob diese sein Geld gefunden hätten. Sich keiner Schuld bewusst zeigten die Ungarn bereitwillig ihr Geld, dass der Unbekannte daraufhin begutachtete und es den Geschädigten anschließend wieder zurückgab. Erst als die beiden Männer verschwunden waren, mussten die Ungarn feststellen, dass sie bestohlen worden waren. Offenbar war es den Tätern bei der "Geldbegutachtung" gelungen, die Euro-Scheine gegen 58 Scheine einer unbekannten Währung, vermutlich weißrussischer Herkunft, auszutauschen. Aus den vormals 6.100 EUR blieb lediglich ein 500-Euro-Schein zurück. Nach Angaben der Geschädigten soll es sich bei dem "Verlierer" um einen 35 bis 40 Jahre alten und ca. 175 cm großen Osteuropäer gehandelt haben. Der sehr schlanke Mann hatte kurze, fast schwarze Haare und war mit einem weißen Jackett mit dünnen schwarzen Streifen, einer schwarzen Jeanshose sowie braunen Lederschuhen bekleidet. Der "Finder" wird auf 30 bis 35 Jahre alt und zwischen 175 bis 180 cm groß geschätzt. Der kräftige Mann trug eine schwarze Regenjacke, ein weißes T-Shirt, eine dunkelblaue Jeanshose, schwarze Schuhe sowie eine schwarze Baseballkappe. Führte ferner eine kleine schwarze Umhängetasche der Marke Gucci mit sich. (Karlheinz Wagner, 069-75582115) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: