Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060215 - 172 Frankfurt-Westend: Raub in Supermarkt

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 14. Februar 2006, gegen 20.00 Uhr, waren der 36-jährige Marktleiter und die 38-jährige Kassiererin eines Supermarktes Am Dornbusch dabei, das Geschäft zu schließen. Der letzte Kunde bedrohte die beiden dann mit einer Schusswaffe und forderte sie auf, den Kasseninhalt herauszugeben. Schließlich zwang er die beiden Angestellten noch in das Büro zu gehen, wo der Filialleiter den Tresor öffnen musste. Als der Täter damit beschäftigt war, sich das Geld in seine Hosentaschen zu stopfen, gelang es der Kassiererin die Pistole zu ergreifen und in den Verkaufsraum zu werfen. Der von der Situation sichtlich überraschte Täter wurde daraufhin vom Filialleiter ebenfalls in den Verkaufsraum gedrängt. Anschließend schlossen sich die beiden Angestellten im Büro ein und verständigten telefonisch die Polizei. Der Täter schlug nun mit einem Feuerlöscher die Scheibe der Eingangstür ein und flüchtete in Richtung der Platenstraße. Eine Person, auf die die Personenbeschreibung zutraf, wurde dann in Höhe Hansaallee 150 von der Polizei angetroffen und festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen 39-jährigen italienischen Staatsangehörigen. Der Tatverdächtige führte einen Bargeldbetrag in Höhe von knapp 1.100 EUR in entsprechender Stückelung sowie einen Kassenbon des Marktes bei sich. Die Mütze des Täters sowie dessen Pistole konnten am Tatort aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: