Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051201 - 1143 Frankfurt-Griesheim: Autokäufer werden Opfer von falschen Kriminalbeamten

Frankfurt (ots) - Gestern Mittag, gegen 13.30 Uhr, hielten sich drei georgische Staatsbürger (39, 44 und 45 Jahre alt) im Bereich der Lärchenstraße vor einem Autohändler auf. Die drei hatten vor, dort ein Fahrzeug zu kaufen. Noch während sich die Georgier über ein mögliches Fahrzeug unterhielten, stoppte neben ihnen ein silbergrauer Pkw der Marke Peugeot, besetzt mit drei Männern. Einer dieser Männer sprach die Georgier mit dem Wort "Kriminalpolizei" an und zeigte ihnen zur Legitimation ein Ausweismäppchen mit einem "Polizeistern". Unmittelbar darauf kontrollierten die "Kriminalbeamten" die Georgier auf Waffen, Drogen und Bargeld. Nach Abschluss der Kontrolle stiegen sie in ihr Fahrzeug und fuhren über die Lärchenstraße stadtauswärts davon. Wenig später bemerkten die Kontrollierten den Verlust von 3.000 EUR, die in einem zuvor kontrollierten Brustbeutel verstaut waren. Die "Kriminalbeamten" werden als etwa 25 - 30 Jahre alt beschrieben, vermutlich Osteuropäer. Bei dem Kennzeichen des Peugeot soll es sich um ein deutsches amtliches Kennzeichen mit den Endziffern 1492 gehandelt haben. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. (Manfred Vonhausen, 069-75582113) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: