Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051104 - 1065 Autobahn: Wer fuhr den Pkw über die A 5 ? Vier Betrunkene festgenommen

    Frankfurt (ots) - Besorgte Autofahrer meldeten am gestrigen Nachmittag, gegen 15:25 Uhr der Polizeiautobahnstation Frankfurt   telefonisch einen schweren Verkehrsunfall auf der A 5, Fahrtrichtung Darmstadt, kurz vor dem Frankfurter Kreuz. Eine Person, so die Angaben eines Mitteilers, läge offensichtlich verletzt auf der Fahrbahnabfahrt zur A 3, weitere Personen befänden sich bewegungslos im Fahrzeug. Die kurze Zeit später eintreffende Streifenbesatzung traf tatsächlich wie beschrieben auf vier junge Männer. Drei befanden sich im Pkw der Marke Mazda Premecy (Van-Typ) aus dem Kreis Miltenberg, einer lag neben dem Fahrzeug. Alle Personen im Alter zwischen 22 und 25 Jahren, zeigten keinerlei sichtbaren Verletzungen, allerdings waren alle völlig betrunken. Als die Angetroffenen wieder einigermaßen ansprechbar waren, wollte keiner das Fahrzeug gefahren haben, auch nicht der neben dem Pkw liegende Halter.

    Zwei durchgeführte Alkoholtests ergaben Promillewerte zwischen 1,7 und 2,3 Promille, die beiden anderen waren nicht in der Lage, das vorgehaltene Testgerät überhaupt zu beatmen. Der Fahrzeughalter äußerte zunächst, dass nicht er gefahren sei, zumal er auch keinen Führerschein mehr besitzen würde, sondern seine Ehefrau. Nur diese befand sich nicht vor Ort des Geschehens. Eine schnelle Überprüfung der Polizei in Miltenberg ergab wenig später, dass die angebliche Fahrerin gerade zu Fuß vom Einkaufen kam und somit absolut nicht gefahren sein konnte. Nach dem Abtransport zur Polizeiautobahnstation erfolgte bei allen vorläufig Festgenommenen eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme. Weitere Führerscheine konnten nicht eingezogen werden, da auch die anderen Fahrzeuginsassen keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzen. Der Kleinwagen wurde vom Kontrollort abgeschleppt und vorläufig sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen, da sind sich die Beamten relativ sicher, werden den wahren Fahrer zu Tage fördern.

    (Jürgen Linker, App. 82111).

    Rufbereitschaft: Manfred Feist, Tel. 0177-2146141


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: