Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050810 - 774 Nied: Verdacht der gefährlichen Körperverletzung

Frankfurt (ots) - In einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn der Linie 11 sind in den gestrigen späten Abendstunden kurz vor 23.00 Uhr im Bereich Nied zwei unter Alkoholeinfluss stehenden Frankfurter im Alter von 21 und 40 Jahren in Streit geraten, der im weiteren Verlauf in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Der Grund: Der Hund des 40-Jährigen soll zuvor auf den 21-Jährigen zugelaufen sein, worauf dieser nach dem Tier trat. In dem nunmehr eskalierenden Streit würgte der ältere der beiden Männer seinen Kontrahenten. Der Angegriffene zog daraufhin ein Butterflymesser und stach mehrfach auf den 40-Jährigen ein. Dieser erlitt dabei mehrere Stichverletzungen an der Hand, Schulter sowie am Bein. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Mann zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht. Seine Verletzungen sollen jedoch nicht lebensbedrohlich sein. Ein bei ihm durchgeführter digitaler Alkoholtest ergab einen Wert von 2,00 Promille. Als eine alarmierte Funkstreifenbesatzung des 16. Reviers am Tatort (Bereich Mainzer Landstraße/Alt Nied) eintraf, war der 21-Jährige mit dem geschlossenen Messer auf die Beamten zugelaufen und hatte es trotz mehrfacher Aufforderung erst dann abgelegt, nachdem diese Pfefferspray einsetzten. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen (Feststellung der Personalien, Blutentnahme) wurde der junge Mann wieder entlassen. (Karlheinz Wagner/ -82115) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Jürgen Linker Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: