Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050616 – 602 Frankfurt am Main: Positive Bilanz der Frankfurter Polizei und des Bundesgrenzschutzamtes Frankfurt//Main nach gestrigem Confederations-Cup-Spiel im FIFA WM Stadion Frankfurt

Frankfurt (ots) - „Das Sicherheits- und Verkehrskonzept hat sich bewährt“, so die Einsatzleiter der Polizei und des Bundesgrenzschutzes für das offizielle Eröffnungsspiel zum FIFA-Confederations-Cup 2005 und die Einweihungsfeier des neuen Fußballstadions. Trotz einer angemeldeten Demonstration des „Netzwerkes für Fan- Rechte“ im Vorfeld des Eröffnungsspiels zwischen Deutschland und Australien, lautet die Gesamtbilanz der Polizei, dass es eine absolut friedliche und sehr harmonische Veranstaltung war, die den Sicherheitsorganen keinerlei Probleme bereitet hat. Die Verkehrskräfte berichteten auf der Verkehrsachse vom Hauptbahnhof in Richtung Stadion über stockenden Verkehr. Dieser resultierte zum einen durch den stadtauswärts fließenden abendlichen Feierabendverkehr, der zeitweise mit dem ankommenden erhöhten Fahrzeugstrom der Stadionbesucher zusammentraf. Auch hatte der Demonstrationszug, der diese Verkehrsachse kreuzte, Einfluss auf den Gesamtverkehr. Auf der Autobahn A 3, aus Richtung Frankfurter Kreuz, lief der Fahrzeugstrom an der Abfahrt zum Stadion ebenfalls kurzfristig etwas zähfließend, da die ankommende Fahrzeugmenge zwangsläufig nicht mit gleicher Geschwindigkeit auf die Parkflächen im Bereich des Stadions dirigiert werden konnten. Trotz der Empfehlung, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, war die Mehrzahl der Stadionbesucher offensichtlich mit dem eigenen Fahrzeug angereist, so dass alle vorhandenen Parkmöglichkeiten – rund 10.000 Plätze mit sonstigen Parkflächen – belegt werden mussten. Mit der Bahn reisten nach Einschätzung des für die Bahnhöfe zuständigen Bundesgrenzschutzamtes Frankfurt/M. etwa 13.400 Besucher über den „Bahnhof Sportfeld“ an, nochmals rund 6.100 Personen mit Bussen und Straßenbahnen. Die Polizei musste in neun Fällen wegen kleinerer Ereignisse im Umfeld der Veranstaltung einschreiten, so z. B. in zwei Fällen wegen ungültiger Eintrittskarten bzw. sieben Platzverweisen gegenüber normalen Fußballzuschauern. Auch auf der Konstablerwache, in der Frankfurter Innenstadt, wo zeitweise bis zu etwa 800 Personen das Fußballspiel auf einer Großbildleinwand (Public Viewing) verfolgten, kam es zu keinen Vorkommnissen. Für die Fußballspiele in der Woche gibt die Polizei folgende Hinweise: Die Verkehrsachse am Stadion vorbei in Richtung Autobahn A 3 sollte auf jeden Fall weiträumig umfahren werden. Z.B. über die Anschlussstellen F-Niederrad, F-West, A 661 oder über andere alternative Strecken. An allen Spieltagen in Frankfurt am Main sind die Park & Ride Parkplätze am „Bahnhof Sportfeld“ und auf der „Alten Flughafenstraße“ von 10.00 Uhr bis 24.00 Uhr gesperrt. (Jürgen Linker/-82111) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: