Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050603 – 0551 Höchst: Versuchte Vergewaltigung

    Frankfurt (ots) - 050603 – 0551 Höchst: Versuchte Vergewaltigung

    Am Freitag gegen 01.00 Uhr ging eine 22-jährige Frau von der Bolongarostraße zum Mainufer, um noch etwas frische Luft zu schnappen. An der „Batterie“ setzte sie sich auf eine Mauer, als unvermittelt ein Mann neben ihr Platz nahm, sie fragte, was sie denn mache und ob sie mit ihm spazieren gehen wolle. Die Frau verneinte, worauf er sie packte, in ein angrenzendes Gebüsch zog und versuchte, ihr Bluse und Hose zu öffnen. Die Überfallene wehrte sich gegen den Angriff, woraufhin der Täter ihr mehrfach ins Gesicht schlug.

    Als zufällig Passanten vorbeikamen, entfernte sich der Mann.

    Das 17. Revier erfuhr etwa eine halbe Stunde nach dem Vorfall von der Tat, als der Freund der Zeugin diese auf dem Handy anrief, sie von der Sache berichtete und er seinerseits die Polizei informierte. Die unter Schock stehende Frau konnte bislang keine verwertbare Täterbeschreibung abgeben. Durch die Schläge trug sie Schwellungen im Gesicht davon.

    Zeugen, Hinweisgeber und insbesondere die erwähnten Passanten werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 13, Tel. 069/755-51308 oder 755- 54210 (KDD) in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(Manfred Feist/-82117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: