Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050407 – 337 Höchst: Fußgänger mit Waffe bedroht und beraubt

    Frankfurt (ots) - 050407 – 337 Höchst: Fußgänger mit Waffe bedroht und beraubt

    Ein 18-jähriger Frankfurter ist lt. Anzeige in den gestrigen Abendstunden auf dem Gehweg der Bolongarostraße, Höhe Mainberg, von einem bislang unbekannten Täter überfallen und u.a. eines Geldbetrages in Höhe von rund 600 Euro beraubt worden.

    Nach Angaben des Geschädigten stand er gegen 21.35 Uhr auf dem Gehweg, um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich tauchte der unbekannte Täter auf bedrohte ihn mit einer Schusswaffe, vermutlich Pistole und verlangte Geld. Als der 18 Jährige nicht wie gewünscht sofort reagierte, griff der Täter blitzschnell an die Bauchtasche des 18 Jährigen, löste den Gurt und entriss die Tasche samt Inhalt. Erst verspätet erstattete der traumatisierte Geschädigte Anzeige bei der Polizei.

Bei dem Räuber soll es sich um einen etwa 170 cm großen vermutlichen Osteuropäer gehandelt haben. Der sehr schlanke Mann war unrasiert und bekleidet mit einer schwarzen Wollmütze mit gelben Querstreifen mit Sehschlitzen, ferner eine ärmellose Daunenweste sowie ein schwarzes Oberteil.(Karlheinz Wagner/ -82115)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172- 6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: