Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050405 – 0329 Sachsenhausen: Verdacht der gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines Frankfurter Kriminalbeamten

    Frankfurt (ots) - 050405 – 0329 Sachsenhausen: Verdacht der gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines Frankfurter Kriminalbeamten

    Ein 35-jähriger Kriminalbeamter der Frankfurter Polizei ist am vergangenen Wochenende im Frankfurter Stadtwald von zwei später festgenommenen 22 Jahre alten Männer aus Langen bzw. Egelsbach angegriffen und verletzt worden.

    Der Beamte war eigenen Schilderungen zufolge am Samstagnachmittag gegen 16.45 Uhr während seiner Freizeit mit seiner vierjährigen Tochter in der Nähe des Bahnhofes Luisa unterwegs. Hier fielen ihm die beiden Männer auf, als diese auf dem dort für Fahrzeuge gesperrten Waldweg mit einem Motorroller, dessen Kennzeichen sie durch das Überkleben mit Pappe unkenntlich gemacht hatten, umherfuhren. Der 35-Jährige sprach daraufhin die Männer an und gab sich als Polizeibeamter zu erkennen. Sofort nahmen die Beschuldigten daraufhin eine aggressive Haltung ein, die in einer körperlichen Attacke zum Nachteil des Beamten mündete. Der 35-Jährige konnte zunächst den Angriff abwehren, indem es ihm gelang, einen der Täter zu Boden zu ringen. Der zweite Täter nutzte jedoch diese Gelegenheit, um mit seinem Motorradhelm auf den Beamten einzuschlagen. Glücklicherweise näherten sich in diesem Moment zwei Radfahrer aus Neu Isenburg kommend dem Ort des Geschehens, die mutig dem bedrängten Beamten zur Hilfe eilten. Gemeinsam gelang es nunmehr, die Beschuldigten zu überwältigen und bis zum Eintreffen einer alarmierten Funkstreife festzuhalten.

    Die 22 Jährigen sind bereits einschlägig bei der Polizei in Erscheinung getreten. Einer von ihnen in weit über hundert Fällen wegen Einbruchdiebstahls aus Pkw, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Gewaltdelikte, der andere in einigen Fällen wegen Eigentumsdelikte und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Motorroller, mit dem die Festgenommenen im Stadtwald unterwegs waren, soll einer ebenfalls bereits zahlreich mit dem Gesetz in Konflikt geratenen 22 Jahre alten Frankfurterin gehören. Letztendlich stehen aber die Eigentumsverhältnisse noch nicht fest. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand gehen die Beamten des zuständigen 10. Polizeireviers davon aus, dass die beiden 22- jährigen Männer für eine Vielzahl festgestellter Straftaten rund um das Kraftfahrzeug im Stadtwald sowie im Einzugsbereich des Waldstadions in Frage kommen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen jedoch noch an.(Karlheinz Wagner/ -82115).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172- 6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: