Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050121 – 67 Frankfurt-Bornheim: Vortäuschung einer Straftat

    Frankfurt (ots) - Einen Polizeieinsatz größeren Ausmaßes löste gestern Abend eine 12- jährige Schülerin aus Frankfurt aus. Das Mädchen informierte den Polizeinotruf darüber, dass sie zusammen mit einer Freundin durch zwei unbekannte Männer gegen 16.30 Uhr in Bornheim in einen Pkw gezerrt und an einem unbekannten Ort vergewaltigt worden sei. In einem östlichen Stadtteil habe man sie dann aus dem Auto geworfen, die Freundin befinde sich vermutlich noch in der Gewalt der Männer. Durch die Polizei wurden umfangreiche Maßnahmen, einschließlich einer Ringfahndung, eingeleitet. Nach einer ärztlichen Untersuchung des Mädchens gab sie zu, dass die Tat von ihr erfunden war. Die 12-jährige gibt an, dass sie aus einer Konfliktsituation heraus so gehandelt habe. Das bereits mehrfach vermisste Kind wurde dem Jugendamt übergeben. (Franz Winkler/-82114)

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt. Telefon 06142-63319


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: